Bremen – Der „Zwei-Städte-Staat“

In unmittelbarer Nordseenähe liegt Deutschlands einziger Zwei-Städt-Staat“,
bestehend aus der Stadt Bremen mit 550.000 Einwohnern und der 60 km
entfernten Stadt Bremerhaven mit 131.000 Einwohnern, die zusammen eine
Fläche von 400 qkm ergeben.

Die Nummer zwei der Außenhandelsstandorte Deutschlands blickt auf eine
lange Geschichte über 1.200 Jahre zurück Dieser Geschichte kann man
in der patrizianisch geprägten Handelsmetropole begegnen.

Die multikulturelle Museenlandschaft, zum Beispiel mit dem Übersee-Museum,
dem deutschen Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven und dem Bremer Museum
für Kunst- und Kulturgeschichte, sowie dem im Barock- und Renaissance
Ambiente lockenden Marktplatz, Roland oder Rathaus.

Bremens Hafenlandschaft ist bis heute ein Operationszentrum von weltweiter
Bedeutung, die über Europas größte geschlossene Container
- Umschlagsanlage verfügt und die Nummer eins als Drehscheibe des
internationalen Auto Im- und Exports darstellt.

Aus der Tradition des Handels ist mit der Freien und Hansestadt auch ein Ort
der bedeutendsten Nahrungs-und Genussmittelzentren entstanden. Ob das
deutsche Spitzenbier, Kaffee bester Qualität oder die Vielfalt an
Fischerzeugnissen macht Bremen auch über die Grenzen
Deutschlands hinaus bekannt.

Man versteht es aber auch, die diversen lukullischen Highlights in mehr als
1.000 Kneipen, Cafés, Bistros und Bars zu genießen.

Lernen Sie mit Ihrer Familie hier ein Stück deutscher Geschichte kennen und
genießen Sie die Gastfreundschaft des „Zwei-Städte-Staates“.